- Eine Singervermittlerin steht in einer Menschentraube und leitet mit ihren Händen ein Lied an.

Singen

Bei unseren Singangeboten steht die Gemeinschaft im Vordergrund. Denn in der Gruppe singt es sich wesentlich leichter, egal ob einstimmig oder mehrstimmig. Es kommt nicht auf Perfektion an. Viel wichtiger ist es, mit anderen zusammen im Klang zu baden. Dabei spielt es keine Rolle, welche Voraussetzungen und Kenntnisse jemand mitbringt. Jeder Mensch kann singen!

Mitmachen

Eine ältere Dame und blaue Pullover lächelt.

FRIDA & KURT: Wir singen!

FRIDA & KURT lädt Menschen wohnortnah zu einer gemeinsamen Singstunde in ihrem Viertel ein. Aktuell besteht das Angebot in Berg am Laim, Giesing und in Laim. Gesungen wird, was allen Spaß macht! Es sind keinerlei musikalische Vorkenntnisse erforderlich. Eingeladen sind alle, die Lust am gemeinsamen Singen haben.

Erfahrene Musiktherapeut*innen leiten die Einheiten an. Aufgrund der Corona Beschränkungen singen wir auch in 2022 draußen an der frischen Luft.

Das eigene Stadtviertel als Ort für kostengünstige und gut erreichbare Kulturangebote wird gerade für ältere Menschen in München immer wichtiger. Das Kulturreferat der Landeshauptstadt hat daher dieses Format entwickelt, das die Kultur direkt zu den Bewohner*innen des Viertels bringt. Für Menschen mit Einschränkungen bieten wir einen kostenfreien Transportdienst an. An einzelnen Standorten besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen oder Kaffee und Kuchen und Austausch mit den Nachbar*innen.

Als Vernetzungspartner ist der Verein KulturRaum aktiv, der seit 2011 kostenfreie Eintrittskarten an Münchner*innen mit geringem Einkommen vermittelt. FRIDA & KURT möchte Freude durch aktives Selber Tun in die Münchner Stadtviertel tragen.

FRIDA & KURT ist eine Maßnahme des 2.Aktionsplans zur UN-Behindertenrechtskonvention der Landeshauptstadt München, der 2019 im Stadtrat beschlossen wurde. Auf Basis der Studie der Landeshauptstadt München von 2014 über die Arbeits- und Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen in München zeigt sich, dass gerade auch ältere Menschen mit Behinderungen finanziell schlechter gestellt sind. Diese wünschen sich günstige Kulturangebote im Stadtquartier, weil diese für sie auch leichter zu erreichen sind. Unter Federführung der Koordinierungsstelle zur Umsetzung der UN-BRK arbeiten viele städtische Dienststellen und der Behindertenbeirat eng zusammen.

Das Projekt FRIDA & KURT entsteht außerdem in Kooperation mit dem KulturRaum München e.V , mit der Sozialstation Berg am Laim, dem Nachbarschaftstreff am Walchenseeplatz, dem Alten und Service Zentrum Berg am Laim, die Mitterfelder gGmbH

zwei Frauen und ein Mann musizieren auf einer Bühne zusammen

Singen unterm Christbaum

Gemeinsame Singstunde zum Mitmachen auf dem Münchner Christkindlmarkt. An vier Nachmittagen im Advent laden Traudi Siferlinger und Monika Drasch zusammen mit Johann Zeller am Akkordeon die Besucher*innen ein, miteinander Advents- und Weihnachtslieder zu singen.

Für Menschen mit Behinderungen stehen ein barrierefreier Zugang sowie Texte in Großschrift und Blindenschrift zur Verfügung. Außerdem gibt es Gebärdensprachübersetzung und mobile Induktionsschleifen für Hörbeeinträchtige. Assistenzhunde sind erlaubt.